Diva oder Zicke?

Diva kommt aus dem lateinischen und bedeutet: die Göttliche.
Eine Diva ist somit ein unsterbliches Wesen. Das bedeutet, dass keine normale Frau eine Diva sein kann. Denn eine Diva lebt im Kopf, in der Phantasie.

In der heutigen Zeit ist es schwer, eine Diva zu sein: Handykamera´s, Youtube und das Internet können ganz schnell eine Diva in eine sehr normale Frau mit ganz normalem Übergewicht, Pickel, Cellulitis, Alkoholproblem oder Affären auf den rauen Boden der Realität zurück fallen lassen. Eine Diva lebt nun mal von der Illusion.

Eine Diva pflegt ihre Geheimnisse

Eine Marlene Dietrich oder Grace Kelly verstand es, alle neugierig auf die „Echte“ zu machen, dennoch wenig genug Preis zu geben, um diese Neugier entfacht zu halten. Eine Diva kennt selbst ihre Schwächen am Besten, ist aber sehr bemüht, mit diesen niemand auf die Nerven zu gehen. Sie versucht, ihre Stärken zu optimieren.

Diva zu sein ist harte Arbeit.

Eine Zicke wird man dagegen sehr schnell:
Einfach nur tun was einem gerade Spaß macht und ignorieren, ob man (Frau) dabei über die Grenzen Anderer marschiert. Eine Zicke findet man in der Realität, sie lebt ganz irdisch nebenan. Dass sie selbst sich für eine Diva hält, geht damit einher, dass sie sich extrovertiert auf die Fehler anderer konzentriert.

Eine Zicke zu sein ist hart für Andere

Im Gegensatz zur Diva denkt die Zicke, sie hätte keine Fehler. Was bei der Diva nur sie selbst und kein anderer weiß, ist bei der Zicke genau anders herum. Nur die Zicke selbst weiß nicht, wie ungegriffen sie auf andere wirkt.

Diva und Zicke? wer ist glücklicher?

Beide, sowohl die Zicke als auch die Diva sind Frauen, die eine Maske tragen. Die eine hauptsächlich vor sich selbst, die andere vor anderen. Das kostet Energie? deshalb sind weder die Zicke noch die Diva besonders glücklich. Richtig glücklich ist eine ausgeglichene und authentische Frau, die sich einerseits ihre Schwächen anschaut und daran arbeitet, andererseits auch dazu steht, dass es noch „offene Baustellen“ gibt.

Diva oder Zicke zu sein sind zwar typische Frauen Rollen, dennoch gibt es diese beiden typischen Verhaltensweisen auch bei Männern 😉