Krise im Urlaub? Überlebt das ihre Beziehung?

Sehnsüchtig wird der Beginn des Urlaubs von vielen herbeigesehnt. An die Möglichkeit einer Krise im Urlaub denkt kein Paar. Die neuen Badesachen, Sonnencreme oder auch die Wanderstiefel warten schon auf ihren Einsatz. Endlich Zeit für…

…ja für was denn eigentlich? Für eine Krise im Urlaub??

lieber streiten als sich zu erholen?!

Viele Beziehungen von Paaren kriseln im Urlaub. Als Paar gemeinsam in den Urlaub zu reisen ist für viele Paare der Auslöser einer Krise.
Es wird davon ausgegangen, dass über zwei Drittel aller Paare sich im Urlaub heftigst streiten und dass etwa jede dritte Scheidung nach einem gemeinsamen Urlaub eingereicht wird.

Als Paar endlich in den Urlaub zu fahren heißt nicht, automatisch Glück und Harmonie in die Beziehung zu bringen oder automatisch nicht mehr zu Streiten.

Statt der erhofften Entspannung und Erholung streiten sich Paare meist schon nach sehr kurzer Zeit im Urlaub. Manchmal sind die Streitereien im Urlaub sogar so heftig, dass die Beziehung in Frage gestellt wird, obwohl sich beide Partner auf den Urlaub gefreut haben!

Krise im Urlaub, muss das sein?

Was können Paare tun, um eine Krise im Urlaub zu vermeiden?

Erwartungen an Urlaub und den Partner überprüfen
Häufig hat jeder Partner bestimmte Erwartungen an den Urlaub. Der eine will einfach nur am Strand liegen und sich in der Sonne räkeln. Der andere dagegen will möglicherweise aktiv sein, Sport machen oder Land und Kultur entdecken.
Oft kann man gute Kompromisse finden. Gelingt dies jedoch nicht, hilft es, wenn sich die Partner in der Wahl des Urlaubsziels und der Gestaltung des Urlaubs abwechseln.

Was ist wichtig?

Machen Sie sich zusammen mit ihrem Partner klar, welchem Zweck der Urlaub dienen soll: wollen Sie sich als Paar erholen, eine neue Sportart lernen, sich bilden, neue Freundschaften knüpfen, oder einfach nur eine schöne Zeit mit dem Partner zu verbringen? Auch die Erwartungen an den Urlaubsort selbst können viel zu hoch sein: das Essen wird nicht immer ausgezeichnet sein, die Sonne scheint nicht immer, der schöne Strand wird auch von anderen Menschen schön gefunden usw.

Auch die Erwartungen an den Partner können im Urlaub zu hoch sein: endlich fehlende Nähe nachholen, miteinander kuscheln, endlose Gespräche, zweite Flitterwochen… Hier helfen gute Aussprachen und Absprachen. Auch das gemeinsame Festlegen einer Urlaubskasse kann viele Streitereien bereits im Vorfeld unnötig machen.

Entspannung durch Vorbereitung des Urlaubs

Nach dem Klären der Erwartungen entspannt eine gute Vorbereitung des Urlaubs beide Partner. Etwas Information über die örtlichen Möglichkeiten neben der Buchung von Reise und Unterkunft erhöht die Vorfreude. Sich auf den Urlaub vorzubereiten ist auch eine Art Übergang von Alltag und Arbeit zum Urlaub und kann bereits zur Erholung beitragen.

Paare streiten im Urlaub auch aus Mangel an Eigenständigkeit

Häufig ist der Alltag eines Paares durch Arbeit und Familie so organisiert, dass das Paar es verlernt hat, einfach so Zeit miteinander zu verbringen. Im Urlaub hat man all die „Ablenkungen“ des normalen Alltags nicht – und kann womöglich mit sich selbst, dem anderen und der vielen Zeit gar nichts anfangen!
Im Urlaub ist es nicht wichtig, alles mit dem Partner zu machen, sondern es ist viel wichtiger, dass die gemeinsam verbrachte Zeit beiden Spaß macht.

Wenn der Urlaub nach dem Lustprinzip gelebt wird, kann Tag für Tag genussvoll nach dem Motto: „was möchte ich heute am liebsten tun?“ gelebt werden.
Es ist oft wohltuend, für einen Tag getrennte Wege zu gehen. Statt den anderen zu etwas zu nötigen, was einem selbst Freude macht, kann man auch alleine losziehen, um z.B. zu shoppen oder ins Museum zu gehen. Abends kann man sich dann gegenseitig von den Erlebnissen berichten. Oft ist auch die räumliche Enge z.B in einem Hotelzimmer an einem Regentag schwierig auszuhalten, man kann sich ja nicht wie gewohnt „aus dem Weg gehen“ wenn es einem zu eng wird.

Im Urlaub haben beide Partner Urlaub!
Familien mit Kindern haben meist im Urlaub nicht wirklich Urlaub. Meist sind Familien auf Campingplätzen oder in Ferienwohnungen ziemlich gestresst: besonders die Mütter kochen, waschen ab, organisieren und fühlen sich verantwortlich wie zuhause auch. Versuchen Sie doch einfach mal, im Urlaub alle Aufgaben zu verteilen. Alle haben Urlaub…

Wie wäre es mit einer Kinderbetreuung?

Aus vielen Frauen sind hauptsächlich Mütter geworden. Sie kleiden sich zweckmäßig, kochen und passen das ganze Jahr über auf, dass sich ihre Lieben wohlfühlen und sind immer überall für alles verantwortlich.
Wie wäre es denn, sich selbst mal wieder anders zu erleben? Ein Hotel mit Kinderbetreuung zu buchen? Nicht verantwortlich für alles verantwortlich zu sein für eine kurze Zeit?

Bereits vorhandene Konflikte in der Partnerschaft verschwinden nicht automatisch, nur weil sie wegfahren!
Unsere angesammelten Enttäuschungen, Hoffnungen und auch Verletzungen nehmen wir mit.

Experten raten:

Eine Krise im Urlaub beginnt zuhause… Haben Sie keine zu großen Erwartungen an den Urlaub. Nehmen Sie keine Themen mit, die Sie schon immer klären wollten und nicht konnten. Erziehen Sie ihren Partner im Urlaub nicht und nehmen Sie auch keine geheime Tagesordnung mit.

Kleine Pannen gehören auch bei Paaren zum Urlaub…
Zuhause ist alles wohlorganisiert und prima strukturiert. Im Urlaub gibt es viele Situationen, die so nur im Urlaub toleriert werden. Es muss ja nicht gleich der vergessene Personalausweis sein. Improvisieren kann Spaß machen. Stärken Sie sich gegenseitig den Rücken, Probleme sind auf dem Kopf stehende Ziele. Entscheidend ist eine positive Einstellung. Auf der Hitliste der unangenehmen Urlaubsüberaschungen stehen verlorenes Gepäck, überteuerte Preise, schlechtes Benehmen sowie nicht das machen zu können, was man sich vorgenommen hat. Kleine Pannen schweißen Partner zusammen, auch über den Urlaub hinaus. In ein paar Jahren ist eine Panne im Urlaub ein „weißt Du noch, damals in…“ Thema.