Wichteln

Wichteln ist ein netter Brauch in der Adventszeit; je nach Region oder Gesellschaft unterschiedlich entwickelt. In der Ursprungsvariante wird das Wichtelgeschenk heimlich übergeben, das heißt, der Beschenkte findet nie heraus, wer ihm da eine Freude gemacht hat.

Warum ein Artikel über Wichteln im Paartherapie Blog?!

Bei vielen Geschenken steht oft außer dem Beschenkten eine Freude zu bereiten eine klare Absicht des Schenkers im Raum. Entweder hat ein Geschenk eine Appellfunktion, man muss was schenken (Gewohnheit und Brauch), oder man revanchiert sich wertgleich für ein vorangegangenes Geschenk, man kauft sich frei damit oder man möchte den Beschenkten nicht übergehen oder gar beschämen in dem man Macht und Reichtum durch ein unangepasst und unübersehbar teures Geschenk macht.

Das zweckfreie Schenken um der Freude willen ist meist nicht gegeben.

Deshalb ist das Wichteln zwar nicht DIE Lösung, sondern eine nette, gemeinschaftsbildende Alternative.

Auch das Nachdenken, wer wohl der Wichtel gewesen sein mag, dem es gelungen ist, einen so zu erfreuen, bringt viel positive Energie in ein Team oder Klassengemeinschaft.