Wie Geruchstarnkappen gute Partnerschaften verhindern

Schöne Augen und innere Werte? von wegen!

Ein Ausflug ins Tierreich zeigt klar, dass die Frage „wer bist du“ durch beschnüffeln geklärt werden kann. Wir Menschen beschnüffeln uns zwar nicht, dennoch verströmen auch wir Pheromone. Pheromone sind Botenstoffe, die wir nicht bewusst riechen, die aber eine starke unbewusste Wirkung haben. Wir können uns dieser Wirkung nicht entziehen, denn durch Pheromone finden wir den besten Partner.

Sind wir so leicht zu haben?

Ein animalisch anziehender Duft ist eine Disposition. Dennoch haben wir die freie Entscheidung jederzeit. Seltsamerweise stehen wir jedoch selten zu unserem Duft, sondern übertünchen ihn mit allerlei parfümierten Mittelchen. Man könnte meinen, der komplette Alltag vieler Menschen ist künstlich aromatisiert. Fremde Gerüche auf der Haut sind jedoch wie eine Dufttarnkappe! Ein potentieller Partner kann uns gar nicht richtig einordnen.

Häufig erinnert der Duft eines Menschen an einen Ex-Freund, die Mutter, eine heimlich angehimmelte Person… dies hat jedoch nichts mit dem Menschen zu tun, der gerade vor mir steht! Man verliebt sich über die Geruchsbrücke in eine Projektion. Später wundert  man sich, dass man gar nicht zueinander passt.

Die Nase hat eine direkte Verbindung zum Gehirn…

… und zu Bereichen, welche nicht nur für Erinnerungen, sondern auch für Emotionen zuständig sind. Wenn ich selbst Apfelkuchen rieche, denke ich an meine Oma, bei Oleander an Kroatien. Vanille kennen wir meistens aus Babyprodukten und finden meist Geborgenheit durch diesen Duft.

Lieber keine Düfte verwenden?

Künstliche Parfüme verändern unsere eigene Schwingung. Wenn ich jemand nicht riechen kann, weil mir ein anderer Geruch vorgegaukelt wird, kann es passieren, dass ich mich mit für mich falschen Menschen umgebe.Hochwertige, reine natürliche Düfte betonen unseren Eigengeruch, statt ihn zu verfälschen…

Gerüche geben Halt

Man weiß, dass Menschen, die den Geruchssinn verlieren, depressiv werden können. Rudolf Steiner sagt, dass sich Erinnerung über den Geruchssinn bilde und die Lunge der eigentliche Speicherort des Gedächtnisses sei. Der Geruch eines geliebten Menschen bedeutet uns sehr viel. Viele Frauen schlafen sehr gerne im verschwitzten Hemd ihres Freundes, um sich darin eingehüllt zu fühlen. Auch Babys oder jungen Tieren legt man eine Decke mit dem Duft der Mama ins Kettchen, um Geborgenheit und Sicherheit zu erzeugen.

Für eine gute Partnerwahl ist es entscheidend, sich gut riechen zu können

Man kann sich auf Online Plattformen verlieben. Das hat jedoch nichts mit echten tiefen Begegnungen zu tun, sondern man ist rein in der Projektion. Authentisches sich kennenlernen ist das Geruchsechte, verbunden mit einem Ringen um Bewusstsein.

Aus einer virtuellen Kontaktaufnahme wird eher eine Begegnung, die durch gegenseitige Projektion getragen wird. Bröckelt die Maske jedoch, kommt der echte Geruch hervor. Dieser erweist sich nicht selten als abstoßend oder als Gestank.

Lernt man einen Menschen in neu kennen, könnte man diesen erstmal kräftig zum schwitzen bringen, um ihn dann genüßlich zu beschnuppern…

Ausführlich zum Thema wurde ich von der Weleda AG interviewt. Das Interview wird im nächsten Weleda Magazin veröffentlicht.