Fest der Fruchtbarkeit: Ostern

Fest der Fruchtbarkeit - Ostern. Hände bilden ein Herz.

Bald ist Ostern. Viele Paare in den letzten Tagen sagten, dass sie zwar Ostern feiern, aber den Bezug dazu total vermissen. Das höre ich in der Praxis immer wieder! Fest der Fruchtbarkeit: Christliches verdrängt alte Bräuche Obgleich Ostern ein beliebtes christliches Fest ist, wird es in der Bibel nirgends erwähnt. Es wird von Auferstehung gesprochen und […]

Bald ist Ostern. Viele Paare in den letzten Tagen sagten, dass sie zwar Ostern feiern, aber den Bezug dazu total vermissen. Das höre ich in der Praxis immer wieder!

Fest der Fruchtbarkeit: Christliches verdrängt alte Bräuche

Obgleich Ostern ein beliebtes christliches Fest ist, wird es in der Bibel nirgends erwähnt. Es wird von Auferstehung gesprochen und ist einer der ältesten Feiertage im christlichen Kalender.

Fest der Fruchtbarkeit hat mit Ostern noch viel zu tun…

Der Name Ostern soll sich von Ostara ableiten, einer germanischen Frühlingsgottheit, deren Symbol der fruchtbare Hase ist. Rund um das Fest gab es Rituale, welche teilweise richtig finster gewesen sein sollen. Es sollen nicht nur Püppchen im Osterfeuer verbrannt worden sein, die den Winter verjagen sollten. Auch Eostre (altenglisch), Astarte (phönizisch), Usra (altindisch), Eos (griechisch) oder Aurora (römisch) scheinen Ableitungen derselben alten Gottheit zu sein. Vielerorts gehört Osterwasser, bei Sonnenaufgang von einer Quelle geholt, in der Kirche geweiht, zu einem wichtigen Osterritual. Es soll besonders heilkräftigende, schützende und auch segnende Wirkung haben. Auch der Asche des Osterfeuers werden besondere Kräfte zugesprochen. Ich selbst habe ein großes Glas, dort sammle ich je einen Esslöffel Osterfeuerasche seit Jahren. Was ich damit anstelle, verrate ich nicht.

Eier und auch Hasen gelten als Fruchtbarkeitssymbole. Schon lange vor dem Christentum gab es Frühjahrsfeste, die eng an Zeremonien der Fruchtbarkeit gebunden waren.

5 Tipps für eine erfülltere Beziehung, die du heute noch umsetzen kannst

kostenloses PDF

Mach jetzt das Richtige, ohne zu murren und knurren, meckern bei der besten Freundin ausheulen oder „du-wir-müssen-reden“.

Ostern und Beziehung

Meiner Meinung nach kann Ostern ein tolles Fest für die Partnerschaft sein. Es muss ja nicht nur um die Befruchtung im körperlichen Sinne gehen. Befruchtung im geistigen Sinne kann ja auch befriedigend sein. Gemeinsam mit Freunden ein Feuer entzünden, dort romantisch aneinander gekuschelt den Abend verbringen, das ist total romantisch. Am Ostersonntag könnte ein Paar je nach persönlichem Ritual  statt kommerziellen Ritualutensilien wie Schokohasen etwas individuelles für sich selbst tun, sich zum Beispiel Zeit für einander nehmen!

Welcher Konfession auch immer du angehörts: es ist Frühling, der Winter ist definitiv vorbei, die Natur strotzt nur so vor Farbe, die Vögel singen, Temperaturen werden angenehm… feiert das Leben! Die Liebe! Die Auferstehung! Meinetwegen auch die Fruchtbarkeit! Frohe Ostern!

Neueste Blog-Artikel

Beziehung retten – 5 Tipps

Lies hier weiter

Bindungsstil – wie er deine Partnerschaft prägt

Lies hier weiter

Beziehungsstress – nein danke!

Lies hier weiter

Beliebteste Blog-Artikel

Die 7 Phasen der Trennung

Lies hier weiter

Betrogen worden: 8 Phasen und 11 Tipps

Lies hier weiter

Wenn der Partner lügt: Was tun?

Lies hier weiter