Selbstbewusstsein: attraktiv für die Partnerschaft

Genau so wie uns unsere Ängste daran hindern können, Erfolg zu haben, können uns auch negative Gefühle, Selbstverurteilung und Selbstkritik behindern. Selbstbewusstsein ist die Art, wie wir uns selbst wahrnehmen. Man sagt oft, dass ein Selbstbewusster Mensch nicht eifersüchtig kein kann…

Selbstbewusstsein in der Partnerschaft

In einer Partnerschaft ist Selbstvertrauen wichtig. Denn ist es nicht so: wenn ich mir selbst nicht vertraue, mache ich entweder alle anderen zum Guru und lebe fremdbestimmt. Oder ich vertraue auch keinem anderen Menschen. Vertrauen war schon immer der Anfang von allem. Doch Vertrauen und Bewusstsein liegen eng beieinander.

Um mir selbst vertrauen zu können, muss ich mir selbst bewusst sein. Wer bin ich, was sind meine Spielregeln… welche Stärken und Schwächen habe ich… was liebe ich… wofür stehe ich… und natürlich Selbstreflexion…

Das schafft Selbstbewusstsein. Mit Selbstbewusstsein ist nicht gemeint, eine freche und dreiste Person zu sein! Dennoch wird der Begriff sehr häufig damit assoziiert. Selbstbewusstsein hat nichts mit Egoismus oder Narzissmus zu tun!

Selbstwert

Es gibt Nichts was so zielsicher zu Misserfolg führt wie negative Selbstbeurteilung. Gewöhnlicherweise benutzen die meisten Menschen hauptsächlich zwei Methoden um sich selbst schlecht zu machen.

Entweder haben Sie innere Bilder Ihres eigenen Versagens oder eine innere Stimme mahnt ständig alles an, was Sie falsch machen.

Selbstbewusstsein hat auch damit zu tun, sich selbst wert zu schätzen.

Was ist Selbstwertgefühl?

Ein stabiles Selbstwertgefühl ist überall spürbar. Es ist eine Grundhaltung, die Ihnen das Gefühl gibt, gut zu sein, wertvoll “so wie Sie sind” und es ihnen ermöglicht, Ihr eigenes Dasein in der Welt zutiefst zu schätzen.

Nehmen Sie jetzt einen Augenblick Zeit und denken an eine Situation in Ihrem Leben, in der Sie mit sich selbst ganz zufrieden waren. Sich wertvoll fühlten und möglicherweise bemerken Sie, wie innerlich aufatmen beim sich erinnern.

stabiles Selbstbewusstsein = authentische Beziehungen

Menschen mit einem guten Selbstbewusstsein sind auch gute Partner. Sie sind weder “needy“, noch einengend. Sie sind auch nicht schnell zu verletzen sondern in sich ruhend. Wenn man weiß, wer man ist, kann man sich das Feedback der anderen anhören. Aber eben als Feedback, nicht als Angriff.

Wer sich selbst liebt, kann auch andere lieben sowie geliebt werden!

Es gibt mit einem hohen Selbstbewusstsein keinen Grund, den Partner abzumontieren oder zu belügen. Das läd als Folge auch den anderen ein, authentisch zu sein.

Aus Selbstbewusstsein entsteht immer auch Selbstachtung!

Durch Coaching entwickeln Sie Ihre persönliche Excellenz, Ihr Charisma fasziniert und Sie fühlen sich mit sich selbst im Einklang. Sie werden sich Ihrer versteckten Ziele und Glaubenssätze klar und schöpfen daraus Kraft. Je mehr Selbstbewusstsein im Sinne von “sich selbst bewusst sein”, um so bewusster können wir auch eine Partnerschaft führen.

Weiterführend interessant:

Eifersucht und Selbstwert

Immer und überall Selbstsicher

Selbstsicherheit und Schüchternheit

Was beeinflußt das Selbstwertgefühl: 4 Faktoren