Beziehung verbessern durch 7 Power- Fragen

Beziehung verbessern durch 7 Power-Fragen. Zwei Frauen unterhalten sich angeregt, die eine hat lange blonde Haare und ist von hintern zu sehen, die andere hat schwarze Locken, lacht und ist von vorn zu sehen.

Dein Gehirn arbeitet immer. Du kannst es nicht abschalten. Also, nutze freie Kapazitäten und stell dir Fragen über dich und deine Beziehung. Es hilft.

Meine große Liebe zum unbewusstem Lernen entstand bestimmt schon in früher Kindheit. Damals versuchte ich allerhand, um mit wenig Aufwand effektive Ergebnisse zu erzielen. Weil mir niemand das Lesen beibringen wollte und ich hörte, ich wäre zu jung, habe ich mir einfach täglich die Geschichte „Mein kleiner Esel Benjamin“ vorlesen lassen. Da meine Mutter mit Finger im Text las, verstand ich sehr schnell, wie lesen geht. Damals war ich drei Jahre alt. Später in der Schulzeit legte ich Bücher unters Kopfkissen, um den Inhalt in meinen Kopf zu übertragen. Das ist peinlich und hat natürlich weder schnell noch überhaupt geklappt.

Daraus entstand aber eine bessere Idee: Langsam vor dem Einschlafen lesen. Augen zu und innerlich wiederholen. Mein Gehirn funktioniert so am allerbesten. Ich beschäftige mich die ganze Nacht passiv mit diesen Inhalten, obwohl ich tief und fest schlafe. Die Bücher liegen übrigens heutzutage nicht mehr im, sondern neben dem Bett. Was hat das mit dem Thema Beziehung verbessern durch Fragen zu tun?

Unser Gehirn arbeitet immer

Es gibt keinen Null-Input für unser Gehirn. Es macht keine Pause. Gedanken kommen und gehen, innere Bilder entstehen und verblassen, Erinnerungen, Wunschbilder an die Zukunft, Vorstellungen und innere Dialoge finden ständig statt. Sogar beim Meditieren wird die innere Leere wahrgenommen.

Meiner Meinung nach kann man das Gehirn nur ablenken oder beschäftigen. Zum Beispiel durch Sport oder eine komplizierte Choreographie beim Tanzen. Du kannst die Aktivitäten der Hirnhälften wechseln, von analytisch auf kreativ umschalten und vieles mehr. Aber es arbeitet eben immer noch. Spannendes Ding, das wir da oben auf unserem Hals spazieren tragen.

Fokussierung des Gehirns auf Probleme in der Beziehung

Man sagt gerade uns Frauen nach, dass wir stets und ständig am Optimieren sind. Das heißt, unser Fehlersuchsystem wird ständig fündig. Wir wollen verbessern. Dafür brauchen wir Probleme. Natürlich gibt es auch Männer, die das so machen. Die meisten sind aber viel zufriedener als ihre Frauen.

Die Energie folgt der Aufmerksamkeit, heißt es. Das ist auch so. Das ist sogar wissenschaftlich erwiesen.

Nicht über Probleme reden?!

Ja. Nein. Doch! Es kommt auf die Art und Weise an. Deinem Unterbewusstsein ist es völlig egal, welchen Input du gibst. Wie eine Hochleistungs-Suchmaschine beginnt immer die Suche nach Zusammenhängen, Erfahrungen und allem was damit irgendwie zu tun haben könnte. Redest du über Probleme, werden Problem-Cluster gesucht und alle möglichen Problem verursachende Zusammenhänge. Wumms, fühlst du dich schlecht! Manchmal weißt du gar nicht so genau, warum. Bauchgefühl halt!

Du kannst aber deine Beziehung verbessern durch Fragen. Fragst du nach Lösungen oder Wünschen, beginnt auch hier deine private Suchmaschine nach den allerbesten Resultaten zu suchen. Die Augen beginnen zu leuchten und das, was ursprünglich ein Problem gewesen war, wird zu einem derzeit noch auf dem Kopf stehenden Ziel. Das macht viel bessere Gefühle!

5 Tipps für eine erfülltere Beziehung, die du heute noch umsetzen kannst

kostenloses PDF

Mach jetzt das Richtige, ohne zu murren und knurren, meckern bei der besten Freundin ausheulen oder „du-wir-müssen-reden“.

Beziehung verbessern durch Fragen

Es gibt keine unschuldigen Fragen. Auch nicht uns selbst gegenüber. Fragst du dich, warum immer dir das passiert, dass deine Waschmaschine schon wieder die bessere Hälfte deines Paars Lieblingssocken gefressen hat, wird alles weitere deiner transderivalen Gehirnaktivität ähnliche Resultate erzielen. Rund um das Thema sockensüchtige Waschmaschine, andere tückische Technik, vielleicht sogar über Liebeskummer. Immerhin ist deine arme Socke Single geworden.

Hier sind meine persönlichen Power-Fragen, die du sowohl in ein Gespräch mit deinem Partner einbauen, als auch dir selbst stellen kannst.

  • Worüber bist du glücklich in deinem Leben?
  • Wen liebst du? Wer liebt dich?
  • Was begeistert dich in deinem Leben?
  • Worauf bist du stolz in deinem Leben?
  • Was macht dich dankbar in deinem Leben?
  • Welcher Aufgabe widmest dich dich mit großer Hingabe?
  • Was genießt du?

Neueste Blog-Artikel

Beziehung retten – 5 Tipps

Lies hier weiter

Bindungsstil – wie er deine Partnerschaft prägt

Lies hier weiter

Beziehungsstress – nein danke!

Lies hier weiter

Beliebteste Blog-Artikel

Die 7 Phasen der Trennung

Lies hier weiter

Betrogen worden: 8 Phasen und 11 Tipps

Lies hier weiter

Wenn der Partner lügt: Was tun?

Lies hier weiter