Flirten: So klappt es nicht!

Flirten: so klappt es nicht! Mann legt beteuernd Hand auf seine Brust.

Selbstsabotage beim Flirten ist weit verbreitet. Hier sind die gängigsten Missverständnisse. Willst du flirten: So klappt es nicht!

In der Praxis höre ich eines so oft: Flirten ist furchtbar kompliziert. Viele Menschen lesen Ratschläge, die ultimativ helfen sollen. Das meiste davon ist jedoch völliger Quatsch!

Flirten ist eine Kunst, die nicht jedem leicht fällt. Oft scheitern Menschen beim Flirten, weil sie sich unsicher fühlen, Angst vor Ablehnung haben oder einfach nicht wissen, wie sie anfangen sollen.

Hier sind einige Gründe, warum Flirten manchmal nicht klappt und Tipps, wie man es besser machen kann.

Desinteresse vortäuschen:

Ein für Frauen typischer Fehler: Du spielst die unerreichbare Diva. Dann wundere dich aber bitte nicht, warum niemand anbeißt. Interesse am Flirten muss signalisiert werden. Der minimale Aufwand wäre ein Lächeln oder freundliche Blicke zu versenden.

Sprücheklopferei:

Auswendig gelernte Sprüche wirken immer platt und aufgesetzt. Statt einen Flirt einzuleiten, wecken Sprüche höchstens Fluchtinstinkte. Ein spontaner erster Satz darf ruhig harmlos sein, solange er authentisch ist.

Standartflirt:

Manchmal hört man regelrechte Verkaufsgespräche beim Flirten. Wo bleibt da die Chance, Leichtigkeit, Fantasie und Humor entstehen zu lassen?

Zu viel Tempo:

Auch beim Flirten muss sich Spannung entfalten können. Wer gleich in den ersten Minuten mit der Tür ins Haus fällt, sollte sich nicht wundern, wenn daraus allenfalls nichts weiter als ein schnelles Abenteuer entsteht.

Schlauer sein wollen als dein Flirt-Partner:

Beim Flirten kommt es darauf an, Gemeinsamkeiten und Ähnlichkeiten herauszufinden. Betonst du immer wieder, dass du deinen Standpunkt deutlich abseits von dem deines Flirt-Partners hast, dann hebst du eher Unterschiede hervor. Das fördert mehr Distanz als Nähe.

Bester-Freund-Flirt:

Biete dich beim Flirten lieber nicht als Therapeut oder Kumpel an. Das wäre in sexueller Hinsicht fatal.

Gefallen wollen:

Du legst dich auf den Rücken, winselst, hechelst, läufst deinem Flirt-Partner nach und folgst ihm auf Schritt und Tritt. Vielleicht jaulend? Braves Hündchen?

Angeben mit Aufwand:

Erzählst du deinem Flirt-Partner, wie viele vergebliche Versuche du unternommen hast, um bemerkt zu werden, oder wie teuer dies oder das war, um zu beeindrucken? Das wirkt nicht prickelnd! Vergiss es!

Dreckige Wäsche:

Wird Zuhause gewaschen. So wie du dich selbstverständlich in sauberer Kleidung präsentierst, sollten auch deine Themen beim Flirten sauber sein. Vielleicht erzählst du lieber nichts vom Durchfall deines Hundes.

Unsicherheit:

Viele Menschen sind unsicher, wenn es darum geht, jemanden anzusprechen oder zu flirten. Hast du Angst, dass du zurückgewiesen wirst oder dass du dich blamierst? Um diese Unsicherheit zu überwinden, solltest du dich vorher gut vorbereiten und dich selbstbewusst präsentieren. Auch eine positive Einstellung und ein freundliches Lächeln können dazu beitragen, dass du sich sicherer fühlst.

Mangelndes Wissen:

Weißt du, wie flirten geht? Vielleicht hast du nie gelernt, wie du Komplimente machst oder wie du Small Talk führst.

Falsche Erwartungen:

Manche Menschen haben falsche Erwartungen, was Flirten betrifft. Sie denken vielleicht, dass es eine bestimmte Formel gibt, die immer funktioniert, oder dass Flirten immer zu einer Beziehung führen muss. In Wirklichkeit ist Flirten jedoch ein Prozess, der sich von Person zu Person unterscheiden kann und der nicht immer zu einer Beziehung führen muss. Es ist wichtig, offen und flexibel zu sein und sich nicht zu viel Druck zu machen.

Fehlende Körpersprache:

Die Körpersprache kann beim Flirten eine wichtige Rolle spielen. Manche Menschen senden jedoch unbewusst negative Signale aus, indem sie etwa die Arme vor der Brust verschränken oder sich abwenden. Um eine positive Körpersprache zu zeigen, solltest du offen und interessiert wirken, indem du zum Beispiel direkt in die Augen des Gegenübers schaust und lächelt.

Angst vor Ablehnung:

Hast du Angst, abgewiesen zu werden? Angst vor Ablehnung kann der Grund dafür sein, warum du dich zurückhältst. Das wiederum kann auf andere uninteressiert wirken.

Fehlende Aufmerksamkeit:

Um erfolgreich zu flirten, ist es wichtig, dass du dem anderen die volle Aufmerksamkeit schenkst. Wenn du dich jedoch ablenken lässt oder andere Dinge im Kopf hast, kann das Flirten schnell ins Stocken geraten. Bleib mit deiner Aufmerksamkeit voll und ganz bei deinem Gegenüber und höre aufmerksam zu, um eine Verbindung aufzubauen.

Falscher Zeitpunkt:

Der Zeitpunkt kann beim Flirten ebenfalls von großer Bedeutung sein. Wenn man jemanden an einem schlechten Tag oder zu einer ungünstigen Zeit anspricht, kann das Flirten schnell ins Leere laufen. Es ist wichtig, die Stimmung und das Umfeld im Auge zu behalten und sich gegebenenfalls Zeit zu lassen, bis der richtige Moment gekommen ist.

Um erfolgreich zu flirten, ist es wichtig, sich selbstbewusst und offen zu präsentieren, die volle Aufmerksamkeit auf den anderen zu richten und flexibel und ohne zu viel Erwartungsdruck an die Sache heranzugehen. Es ist auch hilfreich, sich Rat von Freunden oder im Internet zu holen und seine Körpersprache im Auge zu behalten.

Wenn das Flirten trotzdem nicht klappt, lass dich bitte nicht entmutigen und bleibe positiv und offen für neue Begegnungen. Wenn du etwas für dich selbst tun willst, dann arbeite an deiner inneren Gelassenheit. Die bekommst du schnell in einem Kurs, der dein Charisma stärkt und mit dem du Gelassenheit ausstrahlst. Du wirst selbstsicher und wirkst selbstbewusst: Selfcare-Kurs. Der Kurs stärkt deine Ausstrahlung und lässt dich sehr interessant auf andere wirken. Er ist nicht nur für Menschen, die in ihrer Beziehung sichtbar werden wollen, sondern auch für diejenigen, die vom anderen Geschlecht wahrgenommen werden wollen. 🙂

Neueste Blog-Artikel

Monogamie in der modernen Welt: Was bedeutet Treue heute noch?

Lies hier weiter

Vertrauen aufbauen: 19 Tipps für deine Beziehung

Lies hier weiter

Typisches Verhalten nach Fremdgehen: 8 Zeichen

Lies hier weiter

Beliebteste Blog-Artikel

Die 7 Phasen der Trennung

Lies hier weiter

Betrogen worden: 8 Phasen und 12 Tipps

Lies hier weiter

Wenn der Partner lügt: Was tun?

Lies hier weiter