Gute Vorsätze?

Gute Vorsätze. Hübsche rothaarige Frau lacht.

Ob es sich ums Abnehmen oder um das Rauchen aufhören handelt, um nur gute Vorsätze zu nennen, die am häufigsten scheitern, ist egal. Meist schieben wir es vor uns her. Das schlechte Gewissen lässt Ausreden erfinden und der innere Schweinehund lacht sich ins Fäustchen. Mit ein paar Tricks aus dem Coaching gelingen Vorsätze einfacher: Setzen […]

Ob es sich ums Abnehmen oder um das Rauchen aufhören handelt, um nur gute Vorsätze zu nennen, die am häufigsten scheitern, ist egal. Meist schieben wir es vor uns her. Das schlechte Gewissen lässt Ausreden erfinden und der innere Schweinehund lacht sich ins Fäustchen.

Mit ein paar Tricks aus dem Coaching gelingen Vorsätze einfacher:

Setzen Sie sich kleinere Ziele

Das bedeutet, dass Sie Ihre Vorsätze erstmal so formulieren, dass Sie selbst aus eigener Kraft sie erreichen können. Auch sollten Sie genau wissen, was sie dafür tun können. Viele Menschen scheitern bei ihren guten Vorsätzen, weil sie sich viel zu viel auf einmal vorgenommen haben. Deshalb: wandeln Sie Ihre Vorsätze in kleine, realistische Ziele um.

Beispiel: „ich will mit dem Rauchen aufhören“ ist oft zu groß. Konkreter könnte das heißen: Ich reserviere mir ab heute 20 Minuten, um mich mit mir selbst zu verabreden. Ich lausche in dieser Zeit nach innen, fühle meinen Körper und lasse egal welche inneren Bilder entstehen. Wenn ich ganz entspannt bin, spüre ich nach, welches die Bedürfnisse oder Sehnsüchte sind, die ich mir mit dem Rauchen scheinbar erfülle. Das ist eine Art Hypnose zur Raucherentwöhnung, die Sie selbst als ersten Schritt tun können. Ganz real. 20 Minuten Rückzug pro Tag sollte einfacher sein als der Vorsatz, dass Rauchen aufhören durch einen Willensakt zu schaffen.

Nur von einer Veränderung zu reden, ist schön. Eine Strategie mit Etappenzielen effektiver

Werden Sie kreativ!

Finden Sie mindestens 3 Wege, die aus Ihrer Sicht zum Gelingen des guten Vorsatzes führen könnten.

Haben Sie mehr Vorsätze als z.B. Abnehmen und das Rauchen aufhören?

Hilft eine Liste mit all ihren Wünschen. Dann können Sie herausfinden, was Ihnen dabei am wichtigsten ist und die Liste dem entsprechend ordnen. Nehmen Sie sich eins nach dem anderen vor? Durch das Erreichen von kleinen Etappenziele erleben sie Erfolg. Erfolg ruft einen Dominoeffekt hervor: Sie wollen mehr Erfolg…

Belohnen Sie sich!

Häufig ist es nicht einfach, einen Vorsatz um zu setzen, denn Gewohnheiten zu verändern stresst und belastet oft. Deshalb motiviert es, kleine Etappenziele zu würdigen. Wenn es ums Abnehmen geht, belohnen Sie sich bitte nicht mit leckerem Essen, einer Praline oder Tafel Schokolade! Kaufen Sie sich lieber schöne Kleidung oder gönnen Sie sich eine Massage!

Siehst du dich selbst vor lauter WIR nicht mehr?

21 Tage Selfcare für Partnerinnen, die im WIR ihrer Partnerschaft verschwunden sind

In 21 Tagen wieder DU selbst sein, wenn du das Gefühl hast, nur noch WIR zu sein​.

Oft funktionieren Frauen in einer Partnerschaft wie eine ganze Firma. Sie managen, planen, organisieren. Und fallen abends ins Bett und gehen aus wie ein Handy, dessen leerer Akku das Display dunkel werden lässt. 

Doch wer sich nie auflädt – sprich: nur funktioniert – wird unzufrieden. Sucht die Gründe beim Partner, leidet, weil sich die Tage gleichförmig grau anfühlen.

Trotz Trubel: Hol dir dein „ICH“ zurück. Kurz und knackig in nur wenigen Minuten am Tag – und dein Akku ist wieder voll.

Neueste Blog-Artikel

Beziehung auf Augenhöhe: die besten 5 Tipps für dich

Lies hier weiter

Wie du das Fremdgehen verzeihen kannst: 13 wichtige Punkte

Lies hier weiter

Typisches Verhalten nach Fremdgehen: 8 Zeichen

Lies hier weiter

Beliebteste Blog-Artikel

Die 7 Phasen der Trennung

Lies hier weiter

Betrogen worden: 8 Phasen und 12 Tipps

Lies hier weiter

Wenn der Partner lügt: Was tun?

Lies hier weiter