Die 3 schlimmsten Fehler bei Eifersucht

Die 3 schlimmsten Fehler bei Eifersucht. Frau schaut über die Schulter ihres Mannes. Sie sieht skeptisch aus. Er lacht und liest etwas auf dem Handy.

Eifersucht quält, Eifersucht kann zur Gewohnheit werden und zu dauernd kontraproduktiven Verhaltensweisen führen. Lies wie du Fehler vermeiden kannst.

Bist du eifersüchtig?
Dann weißt du auch, wie schrecklich sich das anfühlt und welche quälenden Gefühle damit verbunden sind. Normalerweise wirst du geneigt sein, deine Eifersucht durch Gespräche, Fragen oder auch durch Kontrolle auszuhebeln. Du wirst versuchen, dir Sicherheit zu verschaffen.

Vielleicht hilft dir das kurzfristig, deine Eifersucht im Zaum zu halten oder dir Gewissheit zu verschaffen, dass alles im grünen Bereich ist. Auf die Dauer schwächen diese Strategien aber deine Partnerschaft. Eine Reihe neuer Probleme entsteht durch dieses Verhalten. Grundlegend gibt es drei Hauptursachen, die für die meisten Fehler bei Eifersucht verantwortlich sind.

1. Fehler: Eifersucht aus Gewohnheit

Chronische Eifersucht

Es kann viele Ursachen haben, warum jemand eifersüchtig ist. Manchmal ist Eifersucht als Gewohnheit entstanden. Den Alltag in eine Beziehung einkehren zu lassen, ist total einfach. Man hat den Job noch im Kopf, beschäftigt sich noch mit den Problemen … und dann ist da auch noch dieses nagende Gefühl. Eifersucht aus Gewohnheit kann sich schneller einschleichen, als dir lieb ist.

Chronische Eifersucht gibt es tatsächlich.

Gewohnheiten führen dazu, dass ein Tag sich an den anderen reiht wie eine Kette aus immer gleichen, grauen Perlen. Bei Eifersucht neigt man dazu, auch dies zum Alltag werden zu lassen.

Aus reiner Gewohnheit wird hinterfragt. Das hat mit echtem Interesse wenig zu tun, sondern es ist ein eher misstrauisches Hinterfragen der immer selben Dinge. Es wird beobachtet, was der Andere macht. Irgendwann hat sich dann die üble Gewohnheit eingeschlichen.

Wie stellst du schlechte Gewohnheiten ab?

Mach ab sofort manche Dinge anders!

Versuche, die Zeit mit dir zu einem Erlebnis werden zu lassen, in dem du weder dich selbst noch den Partner als Selbstverständlichkeit betrachtest. Ihr könnt euch auch zur Gewohnheit machen, euch täglich neu zu entdecken. So zu tun, als ob ihr den Anderen gerade völlig neu kennenlernt. Neugierig sein, hinter den Alltag schauen …

Gerade wenn du eifersüchtig bist, wird „Klammern“ und Misstrauen häufig die Gefahr sein.

Manchmal solltest du als Eifersüchtiger deinem Partner das Geschenk machen, dich vermissen zu dürfen. Tu etwas nur für dich und bring deinem Partner leuchtende Augen mit. Leuchtende Augen sind unwiderstehlich, sie sind viel wirksamer, als Nähe einzufordern oder deine Angst, betrogen oder verlassen zu werden.

Eifersucht als Gewohnheit ist nur eines der Probleme, die mit diesem Gefühl im Zusammenhang stehen.

Therapeutisch kann Hypnose sehr schnell dieses Gefühl verbessern. Manchmal ist es nötig, die sich darum rankenden anderen belastenden Gefühle zu untersuchen. Ein andermal sind die inneren Bilder der Motor, der Teufelskreise in Gang setzt. Häufig dreht sich das Denken im Kreis.

2. Fehler: Dauernd über Eifersucht sprechen

Sich mal eifersüchtig Gedanken zu machen, wenn der Partner mit anderen Menschen unterwegs ist, ist normal. Ebenso, dies anzusprechen. Doch meistens bleibt es nicht dabei, dem anderen von seinem Unbehagen zu erzählen. Sehr oft steigert sich das zu einem mehr und mehr über Eifersucht-Sprechen-Wollen.

Ein klitzekleines bisschen über Eifersucht sprechen ist süß …

Wenn es dabei bleibt! In einem bestimmten Ausmaß wird das als ganz niedlich empfunden, weil es doch zeigt, dass einem der Andere wichtig ist. Viele Paare empfinden es merkwürdig, wenn der Andere niemals nachfragt und keinerlei Zeichen von Verlustangst zeigt. Es wird häufig als lieblos interpretiert. Das dahinter stehende Vertrauen wird oft falsch gedeutet.

Ausgewachsene Eifersucht ist abschreckend …

Leidest du jedoch unter starker Eifersucht, erreichst durch häufiges „Darüber-Sprechen“ eher das Gegenteil. Über Eifersucht sprechen kann sehr schnell zu stark belastenden Dauerschleifen mutieren.

Wann ist Eifersucht zu viel?

Krankhafte Eifersucht beginnt, wenn du damit anfängst, dir Szenarien im Kopf vorzustellen. Wenn du dir überlegst, wo der Partner gerade ist, was er wohl gerade macht, und dir dann einfällt, dass es da vor zwei Wochen diesen einen Satz gegeben hat, der wie eine Andeutung klang. Dann beginnst du zu kombinieren und dir etwas zusammenzureimen.

Eifersucht wird zum Teufelskreis:

Beginnst du so zu denken, fängst du an, dich in einem qualvollen Kreis zu drehen. Du machst dem Partner Vorwürfe, beginnst ihn auszufragen, zu kontrollieren oder immer wieder nachzufragen. Das wiederum führt dazu, dass der Partner sich in seiner Freiheit eingeschränkt fühlt, komisch reagiert und sich zu schützen versucht. Das wiederum führt dazu, dass du seine Reaktion als schlechtes Gewissen oder Beweis wertest.

Ein Teufelskreis entsteht, der sich schneller und schneller zu drehen beginnt.
Lass nicht zu, dass Eifersucht eure Beziehung zerstört!

Bist du eifersüchtig, ist es häufig besser, dir schnell Hilfe zu holen, als ständig mit dem Partner „darüber reden“ zu wollen. Durch das dauernde Darüber-Reden wird es meistens schlimmer statt besser.

3. Fehler: Es recht machen wollen bei Eifersucht

Bei Eifersucht ist es sogar falsch, sich noch mehr anzustrengen! Es recht machen wollen bei Eifersucht oder sich mehr Mühe zu geben, sind nicht die besten Wege, um Eifersucht zu überwinden. Es dem Partner recht machen wollen, hilft nicht aus der Eifersuchtsschleife heraus! Natürlich ist jedes Zusammenleben von Kompromissen geprägt. Dennoch wirst du total unattraktiv, wenn du nur noch Sachen machst, auf die du eigentlich von dir aus keine große Lust hat.

Es recht machen wollen bei Eifersucht wirkt wie anbiedern

Wenn du dem Partner zeigst, dass du sowieso nur mit ihm zusammen sein willst und mit sonst niemandem, wirkt das oft bedürftig. Jeden Preis zahlen zu wollen, nur um mit einem bestimmten Menschen zusammen zu sein – das führt niemals zum Ziel.
Dafür wirst du nicht geliebt! Dieses Verhalten wirkt auf andere häufig so, als ob du bedürftig bist, klebrig und irgendwie hündisch. Mit emotionaler Freiheit hat das nichts zu tun.

Häufig erlebe ich in meiner Praxis, dass die Reaktion des Partners darauf eindeutig ist.

Wenn beide in einer Beziehung es dem Anderen recht machen wollten, ist das etwas Ausgewogenes und kann sehr schön sein. Bei Eifersucht jedoch kann es einseitig werden. Es hat dann weniger mit dem Stützen des Anderen zu tun, eher mit Unterwerfung. Das steigert nicht das erhoffte Begehrt-Werden oder die Beachtung, die man sich sehnlichst wünscht! Die wahrscheinlichste Reaktion darauf ist leider eher Aggression und Ablehnung.

Überlege mal: Was hättest du machen können, als dein Partner etwas von dir forderte, was du eigentlich gar nicht wolltest?
„Nein!“ sagen! Es recht machen wollen bei Eifersucht, bringt hier jedoch ein „Ja“ hervor.

Lieber den eigenen Selbstwert pflegen

Bloß nicht aus falsch verstandener Liebe dem Partner alles recht machen wollen! Das funktioniert nur ganz kurze Zeit. Danach wirkt es verheerend. Wenn du dich selbst und die eigenen Bedürfnisse hinten anstellst, bietest du zwar wenig Angriffsfläche, gleichzeitig aber auch kaum Sichtbarkeit.

Häufig lernst du in der Kindheit, dass du geschätzt und anerkannt wirst, wenn du vorauseilend Dinge anderen zuliebe tust. Hinter diesem Verhalten steht also der Hunger nach Anerkennung und Lob. Dennoch wollen wir unseres Selbst wegen anerkannt werden. Das geht nur über Sichtbarkeit.

Wer die Fähigkeit hat, es dem Partner recht machen zu können, hat gleichzeitig das volle Potenzial, um Eifersucht zu überwinden!

Beginne es dir selbst recht zu machen!

Eine gesunde Prise „Egoismus“ macht sichtbar und attraktiv. Das wiederum stärkt dein Selbstwertgefühl. Ein „Nein“ zu Wünschen des Partners, die man gerade nicht passend für sich findet, zeigt dem Anderen das eigene Profil viel deutlicher als ein „Ja“. Bewusstsein entsteht nun mal an Grenzen.

Es ist kein Drama, verschiedener Meinung zu sein. Im Gegenteil! Einen Partner mit einer eigenen Meinung kannst du nicht übersehen, sondern nimmst ihn verstärkt wahr.

Neueste Blog-Artikel

Beziehung retten – 5 Tipps

Lies hier weiter

Bindungsstil – wie er deine Partnerschaft prägt

Lies hier weiter

Beziehungsstress – nein danke!

Lies hier weiter

Beliebteste Blog-Artikel

Die 7 Phasen der Trennung

Lies hier weiter

Betrogen worden: 8 Phasen und 11 Tipps

Lies hier weiter

Wenn der Partner lügt: Was tun?

Lies hier weiter