Ex zurück – erprobter Leitfaden für dich

Ex zurück: Paar im Gegenlicht umarmt sich

Möchtest du deinen Ex zurück? Oder deine Ex? Dann zeige ich dir, was du tun kannst, denn Liebeskummer ist ein fieses Gefühl.

Ex zurück – in diesem Artikel geht es darum, was du tun kannst, um deinen oder deine Ex wiederzubekommen.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du Chancen hast, lade dir hier meine Checkliste herunter.

In den allermeisten Fällen wirst du zweifeln, ob du deinen Ex zurückgewinnen und eine Trennung rückgängig machen kannst. Du brauchst also keine Angst zu haben! Was du brauchst, ist ein Überblick, was du tun kannst.

Ex zurück – Was kannst du tun?

Im Internet gibt es Tausende von Tipps und Tricks, wie du deinen Ex zurück in die Beziehung bekommst. Ich habe dir hier zusammengefasst, was in der Praxis für Paartherapie seit vielen Jahren die besten Schritte sind und erkläre dir auch, warum.

Vorab: Jede Trennung hat Gründe. Je nachdem, wie triftig diese sind, steigen oder sinken deine Chancen, deinen oder deine Ex zurück in eine Partnerschaft zu bekommen. Doch meist sehen die Gründe schlimmer und heftiger aus, als sie in Wahrheit sind. Wenn du deinen Ex oder deine Ex wirklich noch liebst, kann ich dir nur Mut zusprechen, es zu versuchen.

Die berühmte Kontaktsperre

Keine Ex-zurück-Strategie kommt ohne den Tipp zu einer Kontaktsperre aus. Es gibt Trennungsphasen, durch die sowohl du als auch dein Partner hindurch müssen. Erst wenn diese durchlaufen sind, bist du bereit für eine neue Partnerschaft oder einen Neuanfang. Dafür braucht es eine Zutat: den Partner vermissen. Deshalb setzt jede Ex-zurück-Strategie auf Rückzug.

Du sollst vermisst werden! Während des Rückzuges, der Kontaktsperre, soll reflektiert, getrauert und sortiert werden. Hältst du die Kontaktsperre nicht ein, trittst in Kontakt, kann es sein, dass der Verarbeitungsprozess von vorne beginnt.

Anders sieht es aus, wenn dein Partner von sich aus um Kontakt kämpft. Dann freue dich! Aber prüfe, ob es wirklich um dich geht oder ob womöglich Angst vor dem Alleinsein der Grund sein könnte.

Wenn du kontaktiert wirst, sei etwas zurückhaltend und bitte dir Verarbeitungszeit aus. Die Gefahr ist nämlich zu groß, dass ihr ohne Verarbeitung eine Ehrenrunde dreht, ohne wirklich zueinanderzufinden. Außerdem sehnen wir uns beinahe immer nach Unerreichbarem. Stimmt’s?

Du willst deinen Ex zurück? Dann finde dich selbst zuerst

Wenn du deinen Ex zurückhaben willst, solltest du komplett den Fokus auf dich und dein eigenes Leben lenken!

Warum? Es ist nicht gerade ein Zeichen von Selbstbewusstsein oder gutem Selbstwert, wenn du deinem Expartner oder deiner Expartnerin hinterherrennst. Statt dessen wirkst du bedürftig. Das ist nicht sexy, sondern nervt. Willst du aus Mitleid zurückgenommen werden? Nein! Bestimmt nicht!

Du bist viel attraktiver, wenn du dein eigenes Leben lebst und ausstrahlst, dass du niemanden brauchst, um glücklich zu sein. Bestimmt bist du in den sozialen Medien unterwegs. Poste bitte keine traurigen oder zickigen Sprüche. Sondern warte, bis du einen Moment hast, wo du in deiner Mitte bist und das auch ausstrahlst. Denke daran: Je weniger dein oder deine Ex von dir hören oder sehen kann, umso spannender und interessanter wirst du.

Doch zurück zu deinem Leben: Mache alles, was dir guttut, alles, was dich glücklich macht. Am besten, du suchst dir ein Projekt für dich selbst, das viel Zeit beansprucht und dich zu einer besseren Version deiner Selbst macht. Das muss nicht unbedingt eine neue Sportart oder Abnehmen sein. In der Praxis habe ich miterleben dürfen, wie eine Frau in dieser Zeit ihren Pilotenschein erworben hat und gleichzeitig anfing Chinesisch zu lernen.

Wann sollst du die Kontaktsperre aufheben?

Eine der häufigsten Fragen beim Projekt „Ex zurück“ ist die Frage, wann die Kontaktsperre aufgehoben werden darf. Eine Antwort in Zahlen und Daten kann ich dir leider nicht geben. Es ist nämlich die Frage, wann sich negative Gefühle dir gegenüber in Sehnsucht verwandelt haben. Wenn du zu früh Kontakt suchst, treibst du deinen, deine Ex in die Enge. Die Folge ist, dass er oder sie sich erneut von dir zurückzieht und die Uhr quasi auf Null gestellt wird.

Deshalb rate ich dir zu folgender Faustregel: Warte solange, bis der Wunsch, deinen Ex zurückhaben zu wollen, nicht mehr so drängend und allgegenwärtig ist. Warte solange, bis du mindestens drei Tage hintereinander glücklich gewesen bist.

Deine Ex-zurück-Strategie

Wenn dein Ex von sich aus noch nicht Kontakt zu dir gesucht hat, dann solltest du dir eine Strategie zurechtlegen. Beginne locker, vielleicht per Textnachricht. Diese sollte jedoch leicht und fröhlich sein und an irgend etwas erinnern, was für deinen Ex eine schöne Erinnerung mit dir bedeutet.

Du erzeugst damit glückliche Erinnerungsbilder im Kopf deines Ex. Du kannst das immer wieder tun. Überlege es dir aber vorher, mache es nicht spontan. Und mache es nicht zu oft.

Dann könntest du anrufen. Auch hier locker bleiben und an die schönen gemeinsamen Stunden anknüpfen. Aber bitte nicht darum betteln, die Beziehung wiederaufzunehmen.

Es hat sich bewährt, sich über die Trennungsbewältigung auszutauschen. Wie lenkst du dich ab? Was macht dich ruhig? Nutze die Gunst der Stunde und erzähle jetzt wie beiläufig von deinem „Pilotenschein“.

Der nächste Schritt ist ein Treffen. Bitte brezle dich nicht auf. Sieh einfach gepflegt und gut aus, aber so, als wärst du nicht auf einem Date.

Ex zurück mit dem berühmten „Brief“

Eine weitere sehr verbreitete Strategie ist, einen Brief mit einem bestimmten Aufbau zu schreiben. Er soll den Ex oder die Ex zurückholen. Ob das klappt, kann ich dir nicht garantieren. Was mir an dem Brief sehr gut gefällt, ist dass du beim Schreiben gezwungen bist, dich intensiv mit deinem Partner und dir selbst auseinanderzusetzen. Du sollst beim Schreiben aus der Perspektive deines Partners herausfinden, was eure Beziehung einzigartig und wunderschön gemacht hat. Das ist gar nicht so einfach und du wirst merken, dass du immer wieder von dir ausgehen wirst.

So schreibst du den Ex-zurück-Brief

Beginne so: „Liebe (r) xxx, (hier setzt du natürlich den Namen ein)

ich habe eine Weile gebraucht, um die Trennung zu akzeptieren.“

Du fragst bestimmt: Wie bitte?! Ja, fang so an. Damit nimmst du jeden Druck aus dem Brief und erhöhst die Chance, dass er gelesen wird und wirkt.

Dann schreibe: „Ich werde nie vergessen, wie du geschaut hast als …“ und erzählst von drei Situationen, in denen dein Ex besonders glücklich gewesen ist. Achtung: Es müssen wirklich Situationen sein, in denen dein Ex besonders glücklich gewesen ist. Es nützt dir also nichts, wenn du es zwar warst, aber dein Partner, deine Partnerin nicht. Also gehe in dich und überlege dir, wann das war und beschreibe das dann so konkret wie irgend möglich.

Mache dann weiter und schreibe: „Besonders dankbar in unserer gemeinsamen Zeit bin ich für …“ und dann machst du es wie zuvor und beschreibst das aus der Perspektive deines Ex. Worauf denkst du ist er oder sie besonders dankbar?

Dann endest du den Brief. Am erfolgreichsten ist es, wenn du hier wieder etwas schreibst, was das Loslassen betont. Es könnte z.B. so lauten: „Ich lasse dich los, werde die schönen Momente immer in meinem Herzen behalten und wünsche Dir alles Gute. Dein/Deine yyy“

Was hier so easy klingt, ist gar nicht so einfach. Probiere es aus! Du wirst merken, wie schwer es sein kann, mit der Brille des Anderen zu schauen und die wirklich glücklichen Momente aus der Sicht des Anderen zu finden.

Ein guter Zeitpunkt für diesen Brief ist, wenn du die drei Tage hintereinander glücklich gewesen bist.

Alte Liebe rostet nicht!

Volksmund

Zusammenfassung:

  • Kontaktsperre: Ziehe dich zurück und lasse dich vermissen.
  • Beschäftige dich mit den Trennungsphasen
  • Lass dir Zeit und beschäftige dich damit, dein eigenes Leben zu leben, dir Wünsche und Träume zu erfüllen, dich zu der besten Version deiner Selbst zu machen
  • Erinnere deine Ex an schöne Momente, zuerst per Textnachricht, dann im Anruf, dann persönlich.
  • Vermeide die „Beste Freunde“-Schublade
  • Vermeide spontane Emotionsausbrüche, sondern mache dir einen Plan
  • Lästere nicht bei Freunden und benutze weder sie noch die Sozialen Medien als Sprachrohr.

Ich hoffe, dass dir diese Tipps hilfreich sind. Wenn du alles richtig machst und dein Partner, deine Partnerin sich trotzdem gegen eine neue Partnerschaft mit dir entschieden hat, akzeptiere das bitte. Du kannst stolz auf dich sein, dass du durch die Trennungsphasen hindurchgegangen bist und das Thema „Ex zurück“ dich nicht von deinem eigenen glücklichen Leben abgehalten hat! Vielleicht war es gut so, um im Anschluss die große Liebe deines Lebens kennen zu lernen?

Ich wünsche dir, dass du deinen Ex zurück an deine Seite holen kannst, dass du glücklich bist und mit der großen Liebe deines Lebens zusammen bist.

Neueste Blog-Artikel

Beziehung retten – 5 Tipps

Lies hier weiter

Bindungsstil – wie er deine Partnerschaft prägt

Lies hier weiter

Beziehungsstress – nein danke!

Lies hier weiter

Beliebteste Blog-Artikel

Die 7 Phasen der Trennung

Lies hier weiter

Betrogen worden: 8 Phasen und 11 Tipps

Lies hier weiter

Wenn der Partner lügt: Was tun?

Lies hier weiter