Nicht schlafen können ohne den Partner

Ohne Dich schlaf ich heut Nacht nicht ein… Was wie ein ulkiges Lied der Münchner Freiheit aus vergangenen Tagen klingt, ist für manche Menschen Realität. Nicht schlafen können ohne den Partner – was ist da los? Sind das Schlafstörungen oder Klammern? Für mich als Paartherapeutin ist das eine offene Frage.

Manche Paare berichten, dass eine Dienstreise die Hölle ist. Nicht weil der eine weg ist, sondern weil der andere nicht schlafen kann alleine im Bett. Das hat dann oft mit Ängsten zu tun. Man vermutet schlimme Dinge und hört komische Geräusche. Nicht schlafen können ohne den Partner, der auf einen aufpasst?

Es gibt auch Menschen, neben denen wir nicht schlafen können. Vielleicht kennen Sie das aus einer vergangenen Begegnung, die zu keiner Partnerschaft führte. Sie lagen einfach wach da neben diesem Menschen. Kamen sozusagen nicht runter.

Doch gibt es auch Paare, für die eine Dienstreise oder gar ein Urlaub alleine kein Problem ist. Auch nicht das schlafen in zwei Wohnungen. Problematisch wird es nur, wenn einer noch unterwegs ist und später nach Hause kommt. Es scheint so zu sein, als ob unbewusst solange eine Hab-acht- Stellung beibehalten wird, bis das Rudel komplett ist. Das nicht schlafen können ohne den Partner bedeutet in diesem Fall, dass man innerlich im Wartemodus ist. Hier sind alle Geräusche völlig egal, es gibt auch keine schlechten Gefühle. Nur eben auch keinen Schlaf, bis der andere dann da ist. Das erinnert mich immer ein bisschen an Eltern, die mit einem Ohr bei ihren Kindern sind. Ist das Symbiose?

Sobald der Partner dann zur Tür hereinkommt, fällt man in einen tiefen Schlaf. Dieses Phänomen hat weder mit vergangenen schlechten Erfahrungen, wie zB betrogen worden zu sein, noch mit Vermissen zu tun. Es ist einfach bloß ein unbewusstes Warten. Es liegt auch nicht daran, dass der Heimkommende zu lauf ist. Er kann so leise sein, wie er will. Der andere lag schon vorher wach.

Gerade solch sensible Menschen haben meist Partner, die immer und überall tief und fest schlafen können.

Angeblich hilft es, an solchen Abenden auswärts zu schlafen. Oder Oropax zu verwenden. Andere schwören auf Schlaftabletten oder Baldrian-Präparate, Rotwein oder rauchbare Einschlafhilfen.

Das kann sehr einschränkend für beide sein. Sowohl für den, der zu wenig Schlaf bekommt, als auch für den, der sich genötigt fühlt, zu früh ins Bett zu kommen oder gar aufs Ausgehen zu verzichten. Einengung ist niemals eine Lösung. Das nicht schlafen können ohne den Partner könnte eine Steilvorlage bilden für emotionale Abhängigkeit, und schräge Kompromisse.

Was tun?

Meiner Meinung nach ist es ein Problem, das aus dem Unbewussten kommt. Nicht schlafen können ohne den Partner, der noch unterwegs ist, muss nicht sein. Deshalb würde ich auch immer zu Hypnose als Mittel erster Wahl greifen.