Sexuelle Wünsche und sexuelle Zufriedenheit

Sexuelle Wünsche und sexuelle Zufriedenheit: Mann und Frau in erotischer Pose.

Auch wenn das etwas Mut erfordern könnte, ist die Wahrscheinlichkeit der Verbesserung des Sex hoch, wenn Wünsche ausgesprochen werden.

Sexuelle Zufriedenheit

Stell dir vor, die Hälfte deiner unerfüllten sexuellen Wünsche wäre in Erfüllung gegangen. Wie wäre das? Meistens weiß allerdings der oder die Partnerin überhaupt nicht, wie sexuelle Zufriedenheit zu erreichen wäre. Manch einer weiß das sogar für sich selbst nicht! Sondern gibt sich mit Alltags-Sex zufrieden oder zensiert sogar die eigenen lustvollen Gedanken. Wie heiß und leidenschaftlich kann das werden? Reicht „rein rauf runter raus“ wie das in einer Autowerbung so lustig heißt? Die meisten Menschen haben andere Träume. Missionar ist manchmal nett. Manchmal halt.

Sexuelle Wünsche

Gerade wenn es um Wünsche geht, die Sex und Zärtlichkeit betreffen, ist häufig Schüchternheit da. Aber wie kann ein Partner wissen, was sexuelle Zufriedenheit für dich bedeutet oder welche Wünsche du hast? Viele Menschen trauen sich nicht, darüber zu reden. Der Partner oder die Partnerin soll von alleine herausfinden, was uns in Ekstase bringt. Das ist nicht so einfach! Dazu kommt, dass manche Menschen beim Sex recht leise und verhalten sind. Das bedeutet, es gibt zu wenig „Quittungs-Geräusche“. Also selbst wenn ein Wunsch erahnt und erfüllt worden wäre, wüsste das nur einer der Beteiligten. Es bliebe beim Zufallstreffer.

Akustische Signale sind wichtig …

Sprich sexuelle Wünsche aus

Auch wenn das etwas Mut erfordern könnte, ist die Wahrscheinlichkeit der Verbesserung des Sex hoch, wenn Wünsche ausgesprochen werden. Laut Uni Göttingen verwirklicht dein Partner ausgesprochene sexuelle Wünsche mindestens zur Hälfte! Du musst allerdings darüber sprechen, welche sexuelle Wünsche du hast …  für viele Menschen ist jedoch genau das ein Problem. Scham und die Angst vor Ablehnung sind ein großes Thema. Das zu überwinden ist in Einzelsitzungen gut zu erreichen.

Sexuelle Unzufriedenheit ist weit verbreitet

Knapp die Hälfte aller Deutschen sind nach Angaben der Forscher mit ihrem Sexleben nicht zufrieden. Sexuelle Unzufriedenheit betrifft jedoch weniger die Singles. Bei Paaren wird sexuelle Unzufriedenheit wesentlich öfter berichtet. Was bedeutet das konkret?

Auch hier gibt es Zahlen einer Studie: 84 Prozent der befragten Frauen sagen, dass für sexuelle Unzufriedenheit in der Partnerschaft Fremdgehen ein Ausweg ist.

Entsprechende Risiken für die Partnerschaft werden hingenommen. Aus den Zahlen der Forscher lässt sich ableiten, dass Fremdgehen mit dem Alter sogar noch zunimmt!

Ursachen sexueller Unzufriedenheit

Partner sind meistens sexuell zufrieden, wenn sich die Mehrzahl ihrer Wünsche erfüllt.

  • Kennst du die sexuellen Wünsche deines Partners?
  • Weißt du, ob und wie du sexuelle Wünsche erfüllen kannst?
  • Erfüllst du sexuelle Wünsche deines Partners?

Sexuelle Wünsche bleiben bei Männern zu 35 Prozent unerfüllt. Bei Frauen dagegen sind bei 56 Prozent! So die Studie der Uni Göttingen.

Häufig haben beide Partner sogar dieselben Wünsche. Würden sie darüber reden, gäbe es überhaupt keine Unzufriedenheit mehr im Bett. Auch sexuelle Wünsche, die nicht übereinstimmen, würden wohl in den meisten Fällen zumindest teilweise in Erfüllung gehen, wenn sie dem Partner verraten würden.

Die Angst, wegen sexuellen Wünschen abgelehnt zu werden, ist sehr groß

Deshalb ist es vielleicht schwer, ein offenes Gespräch über sexuelle Wünsche zu führen. Aber es ist sehr wichtig.

Neueste Blog-Artikel

Freundschaft-Plus: alter Hut auf neuem Kopf?

Lies hier weiter

Streit aufarbeiten

Lies hier weiter

Wut und Hilflosigkeit nach dem Fremdgehen

Lies hier weiter

Beliebteste Blog-Artikel

11 Gründe, warum wir andere unterbrechen

Lies hier weiter

16 verschiedene Arten sich zu streiten

Lies hier weiter

3 Gründe für Frühlingsgefühle

Lies hier weiter