Fremdgehen ansprechen: So geht’s

Fremdgehen ansprechen: So geht’s. Junge Frau schaut skeptisch zu ihrem Mann, den man nur von hinten sieht.

Hast du den Verdacht, dass dein Partner fremdgeht, solltest du unbedingt das Gespräch suchen. Damit das gelingen kann, hier etwas Hilfestellung.

Soll man einen Verdacht auf Fremdgehen ansprechen? Oder lieber ins Handy schauen, Fallen stellen und einen Privatdetektiv anheuern? Unsicherheit, ein schlechtes Bauchgefühl und viele kleine, für sich allein stehend unbedeutende Details führen zu Krisen. Oftmals sitzen Menschen in meiner Praxis für Paartherapie, die gar nicht in Worte fassen können, was sie fühlen. Da sind dann Wut, Enttäuschung, Angst oder Unsicherheit. Häufig auch alles zusammen. Oft bestimmt Hilflosigkeit die Gefühle und manchmal breitet sich sogar Panik aus. Meine Erfahrung ist, dass die Ungewissheit meist das schrecklichste der auftretenden Gefühle ist.

Wie konfrontierst du deinen Partner mit dem Verdacht der Untreue?

Wenn du den Verdacht hast, dass dein Partner fremdgeht, führt kein Weg daran vorbei, es anzusprechen. Doch wie?

In meiner Praxis empfehle ich immer, das Gespräch erst vorzubereiten, und dann zu suchen.

Keine Lust, dich anlügen zu lassen?

Lerne, Lügen zielsicher zu erkennen.

Das Gespräch über den Verdacht des Fremdgehens vorbereiten

Das Fremdgehen anzusprechen ist schwierig, niemand spricht gerne einen Verdacht aus. Zuallererst wählst du den Ort und den Zeitpunkt, so dass ihr beide weder in Eile seid noch gestört werdet. Suche das persönliche Gespräch. Das ist viel besser als am Telefon oder gar per WhatsApp oder SMS. Mach dir klar, was genau die dir bekannten Fakten sind. Was weißt du wirklich? Führe das Gespräch erst, wenn du emotional etwas ruhiger geworden bist. Ansonsten kommt es zu einer Konfrontation, die deinen Partner noch mehr zum Mauern verleitet, als es ohnehin schon der Fall sein wird. Oft hilft es, die eigenen Gedanken aufzuschreiben und sich so ein wenig zu sortieren. Manchmal ist ein Brief an den Partner ein Weg, mit dem Verdacht umzugehen.

Checkliste

  • Habe ich bloß Hören-Sagen-Wissen und ein schlechtes Bauchgefühl oder gibt es Fakten?
  • Welche Ängste und Befürchtungen prägen mein Denken momentan?
  • Was will ich: Klärung, die Beziehung retten, Trennung oder Rache?
  • Habe ich mich innerlich einigermaßen sortiert?
  • Wie gehe ich damit um, wenn mein Verdacht stimmt? Wie gehe ich mit meiner höchstwahrscheinlich entflammenden Wut, Enttäuschung und Trauer um?
  • Wie viele Details zu erfahren, tut mir wirklich gut?
  • Was mache ich, wenn ich das Gefühl habe angelogen zu werden?

Gespräch über den Verdacht des Betruges: Verhör oder Angriff?

Allgemeine Kommunikationsregeln möchte ich hier an dieser Stelle nicht deklinieren!

Deinen Partner mit dem Verdacht der Untreue zu konfrontieren, ist nie leicht. Also bitte keine Vorwürfe, Kritik, Beschimpfungen, Beschuldigungen und dergleichen. Es geht um Klärung. Bleib sachlich, so schwer das auch sein mag.

Was musst du beim Fremdgehen-Ansprechen beachten?

Es hat sich bewährt, gleich zu Beginn des Gesprächs offenzulegen, worum es geht. Du möchtest bestätigt haben, was du bereits vermutest oder was dir zugetragen wurde. Oder du möchtest herausfinden, wie ihr an eurer Partnerschaft arbeiten oder sie beenden wollt.

Oft bekomme ich in der Praxis erzählt, mit welchen Tricks Fallen gestellt wurden, um etwas zu erfahren. Mach das lieber nicht, denn du willst die Wahrheit herausfinden. Das mit Tricks oder eigenem Lügen zu tun, ist abwegig, denn dann bist ja auch du nicht gerade heraus.

Es gibt Unterschiedliches, was nun passieren kann. Manche Partner geben direkt alles zu. Andere wiederum brauchen mehrere Gespräche, bis sie sich trauen, reinen Wein einzuschenken, weil sie selbst Angst haben.

Checkliste

  • Habe ich klar formuliert, was ich in dem Gespräch erreichen will?
  • Bin ich selbst ehrlich oder trickse ich?
  • Bin ich hysterisch?
  • Was sagt mein Bauch?

Fremdgehen ansprechen: Typische Reaktionen

Rund 84 Prozent aller Gespräche sind im ersten Anlauf erfolglos. Zunächst wird häufig geleugnet. Danach jedoch geben 96 Prozent aller Beschuldigten alles zu.

  • Vehementes Lügen
  • Gegenbeschuldigungen nach dem Motto: Angriff ist die beste Verteidigung
  • Defensives Verhalten
  • Narzisstische Psychotricks, die geistige Gesundheit des anderen in Frage stellen. Kontrollsucht, Missgunst, Paranoia, Wahn und krankhafte Eifersucht unterstellen.

Zweifle nicht an deiner Wahrnehmung oder an dir selbst. Irgendwann kommt die Wahrheit ans Licht. Die Frage aller Fragen ist, wie du dann damit umgehst. 

Möchtest du wissen, wie ihr das Fremdgehen aufarbeiten könnt?

Hol dir den kostenlosen

Fahrplan „Fremdgehen aufarbeiten“

Was wäre, wenn du genau wüsstest, was dich nach dem Betrogen-werden erwartet? Durch welche Phasen ihr hindurch müsst und was es dabei zu beachten gilt?

Mein Fahrplan zeigt dir, welche Phasen auf dich zukommen und was du dabei beachten musst, damit du die Folgen des Betrogen-werdens gut überstehst.

Neueste Blog-Artikel

Toxische Beziehungen

Lies hier weiter

So vermeidest du Streit ihm Urlaub

Lies hier weiter

Konfliktfähigkeit: 12 Tipps

Lies hier weiter

Beliebteste Blog-Artikel

Die 7 Phasen der Trennung

Lies hier weiter

Betrogen worden: 8 Phasen und 11 Tipps

Lies hier weiter

Wenn der Partner lügt: Was tun?

Lies hier weiter