Fremdgehen mit Kollegen

Rund die Hälfte aller erwachsenen Menschen flirtet gerne am Arbeitsplatz. So manche Partnerschaft entstand aus dem gemeinsamen Arbeiten heraus. Wenn man sein Partner jedoch mit einem Kollegen betrügt, kann das ernsthafte Konsequenzen haben. Keine noch so gute Paartherapie kann ungeschehen machen, wenn Affären unter Kollegen das Vertrauen in der Partnerschaft zerstört haben. Aber sie kann helfen Probleme aufzuarbeiten und wieder zueinander zu finden.

Warum gibt es so viele Affären im Kollegenkreis?

Berufstätige verbringen häufig mehr Zeit mit Kollegen als zuhause. Man weiß über den anderen Bescheid und klagt sich oft auch gegenseitig sein häusliches Leid. Kein Wunder, wenn man sich da näher kommt. Doch Fremdgehen mit Kollegen ist ein heikles Thema. Eine solche Affäre ist zwar heiß, aber gefährdet nicht nur die Beziehung, sondern auch das Arbeitsklima. Manchmal auch den Arbeitsplatz.

Wo und wann beginnt das Fremdgehen mit Kollegen?

Jedes dritte Fremdgehen bahnt sich während der regulären Arbeitszeit an. Betriebsfeiern, vor allem an Weihnachten oder im Sommer waren bei jedem vierten Fremdgehen der Anlass. Nur jedes zehnte Fremdgehen begann in der Mittagspause oder nach Feierabend.

Fremdgehen mit Kollegen: Top 9 der untreuesten Berufe

(Quelle: Karrierebibel.de)

  1. Banken und Finanzdienstleistungen liegen mit 18% auf Platz eins.
  2. Management/Personalentwicklung
  3. Geschäftsführer und Selbständige
  4. Ingenieure/IT/Telekommunikation
  5. Rechnungswesen
  6. Vertrieb und Marketing
  7. Ärzte/Juristen
  8. Werbung/Medien/Künstler/Designer/Lehrer/Wissenschaftler
  9. Verwaltung/Kundendienst/Gastgewerbe/Tourismus liegen mit je 1% im unteren Bereich

Verliebt am Arbeitsplatz

Meist beginnt es harmlos. Man verbringt die Mittagspause zusammen oder geht nach Feierabend noch einen Kaffee, Wein oder Bier miteinander trinken. Wir plaudern unbefangen mit Kollegen und lernen sie sehr einfach kennen – ohne die angespannte Atmosphäre eines Dates zu empfinden.

Affären unter Kollegen sind ebenso heikel wie ein bloßes Verlieben.

Was macht das am Arbeitsplatz

Wenn Sie verstohlen Blicke wechseln, sich mit Zweideutigkeiten necken und plötzlich nicht mehr mit den anderen gemeinsam in die Mittagspause oder zum Rauchen gehen, wird es für das Team schnell komisch. Auch Händchenhalten oder Küssen sollten tabu sein. Auch über das Ende der Affäre sollten Sie sich rechtzeitig Gedanken machen. Nicht dass ihr Job durch Racheaktionen gefährdet werden könnte! Was zu tun ist, wenn es vorbei ist, sollte also rechtzeitig mitbedacht werden. Denn schmutzige Wäsche hat nichts im Arbeitsumfeld zu suchen.

Wenn Sie vor Kollegen streiten oder trauern, wird ihre gedrückte Stimmung höchstwahrscheinlich die Affäre ans Licht bringen. Sie werden Ihrem Ex auch unausweichlich täglich über den Weg laufen… Das alles hat einen faden Beigeschmack für die Kollegen und kann jedes noch so gute Arbeitsklima belasten.

Fremdgehen mit dem Chef

Affären in der Chefetage sorgen für Gesprächsthema. Findet jedoch eine Affäre zwischen einem Mitarbeiter und einem deutlich ranghöheren Kollegen statt, brodelt die Gerüchteküche. Sehr schnell wird gemunkelt, dass Machtverhältnisse ausgenutzt werden oder aber es wird Berechnung unterstellt. Kollegen finden das so gut wie immer schwierig. Sie sind verunsichert und halten sich in aller Regel fern von Ihnen. Hinter vorgehaltener Hand jedoch brodelt eine Menge.

Fremdgehen mit Kollegen: der feste Partner

In vielen Partnerschaften besteht eine gewisse Eifersucht auf die Kollegen, auf die gemeinsam verbrachte Zeit, die Nähe und die vielen guten gemeinsamen Gespräche und Erlebnisse. Wird die Atmosphäre flirty, belastet das schon sehr.

Häufig sind Kollegen untereinander befreundet, die Partner kennen sich untereinander.

Kommt es zum Fremdgehen mit Kollegen, breitet sich eine Welle der Angst aus. Es wird auch schwierig, vormals normale private Kontakte aufrecht zu erhalten.

In Zeiten der Überstunden und Überarbeitung ist es wichtig, dass Ihr Partner Ihnen den Rücken freihält und nicht auf die Arbeit oder das Arbeitsumfeld eifersüchtig ist. Häufig ist gerade der private Kontakt zu Kollegen das, was für Partner wichtig ist, um das Gefühl zu haben, dazu zu gehören. Bricht das weg, wächst die Angst und die Eifersucht. Dabei muss noch nicht einmal etwas vorgefallen sein.

Fremdgehen mit Kollegen wird somit zum Minenfeld auchfür die Partnerschaften der Kollegen. Das ist insgesamt viel Frust für ein bisschen Lust.

Partnerschaft mit einem Kollegen

Viele Paare lernen sich im Arbeitsumfeld kennen. Doch die Angst, es sich mit den Kollegen zu verscherzen oder den Job aufs Spiel zu setzen ist groß. Wenn aus einer Verliebtheit mit einem Kollegen statt einer Affäre eine Partnerschaft entsteht, kann das eine sehr stabile Beziehung werden. Wichtig ist hierbei jedoch, Berufliches von Privatem zu trennen. Privates hat grundsätzlich nichts im Job zu suchen. Und zuhause sollte man nicht mit dem Kollegen ins Bett gehen, sondern mit dem Partner. Ansonsten geht es Ihnen vielleicht wie vielen Unternehmerpaaren, deren Gespräche sich ausschließlich ums Geschäft drehen.