Neuer Partner – altes Muster?

Endlich einen neuen Partner gefunden und schon nach kurzer Zeit ist er oder sie genauso wie der verflossene Partner? Das ist auch oft bei Eifersucht so. Neuer Partner – altes Muster… das erinnert mich an etwas:

Ich hatte kurz nach meiner Schulzeit eine gute Freundin, die ich hier Bibi nennen möchte. Bibi war damals Mitte zwanzig und hatte bereits 3 Kinder. Mit je einem eigenen Papa dazu. Jedes mal, wenn wir um die Häuser zogen, war ein neuer, meist sehr attraktiver Kerl an ihrer Seite. Eines Tages beschloß Bibi, dass sie nach Schweden auswandern werde, da alle deutschen Männer untreu wären. Ich sagte: denk dran, Du nimmst Dich mit… Das zog natürlich große Empörung nach sich, Bibi wies das weit von sich. Die Männer sind das Problem…

Neuer Partner – altes Muster: Partner spiegeln ungnädig

Wieder macht der neue Mensch an unserer Seite Druck, will Gefühle sehen, redet zu viel oder zuwenig? Wenn die Befürchtung da ist, dass sich Dinge wiederholen, lohnt es sich, die eigenen Muster unter die Lupe zu nehmen. Meistens hat das Thema weniger mit dem neuen Partner zu tun, als mit uns selbst. Häufig hat man ein Ehrenrunde: neuer Partner – altes Muster. Und somit ein altes Problem!

Muster in Partnerschaften:

Wenn man sich immer in denselben Typ verliebt, immer wieder ähnliche Probleme hat, handelt es sich um ein Muster. Auch wenn der neue Partner genauso ist wie der Vorhergehende, wenn der Neue genau der gleiche Falsche ist wie der Partner davor… immer wieder ähnliche Probleme auftreten…

Woher kommen solche Muster?

Oft ist es so, dass man irgendwann mal als Kind erlebt hat, nicht wichtig zu sein. Man überlegt dann aufgrund der Stärke, aber als erwachsener Mensch spiegeln die Partner dann, dass man nicht so wichtig ist. Oder dass man hofft, dass der Partner über Emotionen redet, obwohl man eigentlich weiß, dass er es gar nicht kann. Die zieht man dann an aufgrund seiner Konditionierung.

Was bewirken Muster?

Solange die Grundkonditionierung ist: ich bin nicht wichtig, baut man ein Resonanzfeld auf, indem man genau das anzieht, was dieses Muster bedient: der Partner beweist einem ständig, dass man nicht wichtig ist.

Wenn jemand auf der Stirn stehen hat, ich bin nicht wichtig, dann kommt ein neuer Partner vorbei, der hat auf der Stirn stehen: ich bin es nicht wert, dann denken beide: prima, tun wir uns zusammen, dann sind wir schon zu zweit. Das ist wie der Blinde und der Lahme…

Neuer Partner – altes Muster…

Die liebe Bibi wanderte übrigens auch aus Schweden aus. Sie wohnte in Australien, Japan, Italien, China und in Kanada. Überall sind es die Männer, die dort generell untreu gewesen sind. Gelernt hat sie das bis heute nicht. Wann immer wir telefonieren hat sie sich gerade neu verliebt. Dass sie möglicherweise ihre eigene wilde Lebenslust und Bindungsunlust und Freude am Verlieben unter die Lupe nehmen könnte, um der Wichtigkeit des Wertes  Treue in ihrem Leben näher zu kommen, weist sie bis heute von sich. Sie sagt: jaaaa Frau Doktor, aber… lacht und wechselt umgehend das Thema.

Wie führt man eine lebendige Partnerschaft? Muster neu, Partner alt?

Der erste Schritt hier heraus ist, sich zu fragen, ob man ein auftauchendes Problem schon aus vorangegangenen Partnerschaften kennt. Dann sind weder die Männer noch die Kontinente untreu… Sondern ein eigenes altes Muster wiederholt sich.

Ist dies der Fall, dann die Frage, wann das Gefühl zum ersten mal auftauchte. Wer in der Kindheit dieses Gefühl vermittelt hat. Vater, Mutter oder Geschwister? Woher kam das Gefühl? Durch Affektbrücken kann man dem Ursprungsthema auf die Schliche kommen und es auflösen. Aber auch Prägungen und mangelnde Reflexion lohnt es zu bearbeiten.

Um sich dann neu zu konditionieren mit verschiedenen Übungen… Mit Hypnose kommt man hier sehr weit!

Auch interessant:

Die Sprachen der Liebe

Krise mit dem Partner durch Zwiegespräch überwinden

Rituale in der Therapie

Wie Sie das Verhalten von ihrem Mann verändern

In wen wir uns verlieben

Erste Hilfe bei Problemen

schlechte Gewohnheiten

Emotionale Sicherheit

Präventive Paartherapie- wie gelingt Glück?

Beziehungskrise- Problem oder Chance?

Geheime Verträge der Liebe

vergiftete Beziehung? 7 Warnzeichen

Sehnsucht, Sucht und Empathie

Familiengeheimnisse

Büßen für den Verflossenen